meta data for this page
  •  

Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link to this comparison view

Both sides previous revision Previous revision
Next revision
Previous revision
bauteil:kabel [2019/08/23 17:25]
kmk [Von steif bis geschmeidig] um flexible Kabel erweitert
bauteil:kabel [2019/08/23 19:14] (current)
kmk [Geschirmter Drehstrom] + Link zum Datenblatt
Line 45: Line 45:
  
 Nick de Smith betreibt einen praktischen Online-Rechner für Leiterbahn-Dicken und Stromstärken unter: http://​www.desmith.net/​NMdS/​Electronics/​TraceWidth.html Nick de Smith betreibt einen praktischen Online-Rechner für Leiterbahn-Dicken und Stromstärken unter: http://​www.desmith.net/​NMdS/​Electronics/​TraceWidth.html
 +
 ===== Erdung ===== ===== Erdung =====
 Erdungskabel (nicht "​Massekabel"​) sollten gelb-grün gekennzeichnet sein. Diese Farbe ist exklusiv. Um Unfälle zu vermeiden, darf gelbgrünes Kabel nicht für andere Zwecke verwendet werden. Erdungskabel (nicht "​Massekabel"​) sollten gelb-grün gekennzeichnet sein. Diese Farbe ist exklusiv. Um Unfälle zu vermeiden, darf gelbgrünes Kabel nicht für andere Zwecke verwendet werden.
Line 55: Line 56:
 Kabel für [[wpde>​Drehstrom]] sind in unterschiedlichen Varianten erhältlich,​ die für verschiedene Anwendungen optimiert sind. Bei der Auswahl ist der Kupfer-Querschnitt der einzelnen Adern von Bedeutung. Dieser Querschnitt sollte immer ausreichen, um den größten erwartbaren Strom ohne schmelzende Isolierung transportieren zu können. Im Zweifelsfall orientiert man sich dabei an der Belastungsfähigkeit der am Ende des Kabels montierten Steckverbinder. Die Tabelle oben gibt einen Anhaltspunkt für den Zusammenhang zwischen Strom und Querschnitt. Kabel für [[wpde>​Drehstrom]] sind in unterschiedlichen Varianten erhältlich,​ die für verschiedene Anwendungen optimiert sind. Bei der Auswahl ist der Kupfer-Querschnitt der einzelnen Adern von Bedeutung. Dieser Querschnitt sollte immer ausreichen, um den größten erwartbaren Strom ohne schmelzende Isolierung transportieren zu können. Im Zweifelsfall orientiert man sich dabei an der Belastungsfähigkeit der am Ende des Kabels montierten Steckverbinder. Die Tabelle oben gibt einen Anhaltspunkt für den Zusammenhang zwischen Strom und Querschnitt.
  
-==== Von steif bis geschmeidig ​==== +==== Geschirmter Drehstrom ​==== 
-Die zweitebeim Einkauf von Drehstromkabeln wichtige Eigenschaft,​ ist die Biegsamkeit:​ +Es kann sinnvoll seinVersorgungsleitungen geschirmt zu verlegen. Denn die Schirmung macht die Leitungen ​weniger empfänglich für EinstreuungenAußerdem geben geschirmte Leitungen weniger Störungen an die Umgebung ab. Bei manchen Anwendungen ​ist dieser ​Aspekt sogar so wichtig, dass Drehstromkabel ​mit doppelter Schirmung erhältlich sind (Z.B. [[http://​www.helukabel.com/​de/​produkte/​topflex-emv-uv-2yslcyk-j-4g1-5-mm-sw-opc-SOL_22234.html|Helukabel TOPFLEX-EMV-UV-2YSLCYK-J]])Dabei handelt ​es sich um vier Adern und einer gemeinsamen Schirmung aus Kupferfolie gefolgt von einer Schirmung aus KupfergeflechtDabei werden ​die drei Phasen und der Nullleiter über die vier Adern geführtwährend der Schirm mit der Schutzerde verbunden ​ist.
-  * Für fest installierte ​Leitungen ​gibt es Mantelkabel,​ deren Adern aus einem massiven Draht Kupfer bestehenDiese Kabel kann man zwar mit etwas Kraft auch um enge Kurven biegen. Dies sollte aber nur einmal geschehen. Kupfer versprödet durch die Scherung bei der Biegung. Bei weiteren Biegungen kommt es dann recht schnell zum Bruch. Beispiel für ein Verlegekabel mit einem Querschnitt von 2.5 mm² pro Ader: NYM-J-5X2,​5 +
-  * Für den Anschluss von selten bewegten Geräten gibt es Anschlussleitungen mit feiner Litze und "​normalem"​ Mantel aus PVC. Was sich mittelmäßig steif anfühlt ​ist in der harmonisierten Kabelbezeichnung als Flexibilitäsklasse 5 formalisiert. Beispiel für ein Anschlusskabel,​ das für Küchenherde gedacht ist: H05VV-F-5G2,​5 +
-  * Für Anwendungen,​ bei denen das Kabel häufiger bewegt wird, gibt es Varianten, die besonders flexibel sind.  Der Mantel ​dieser ​Kabel ist aus Gummi. Die Adern sind meist gegenüber dem Mantel durch Talkum leicht verschiebbar. Die Adern sind aus feiner Litze aufgebaut. Außerdem wird in der Mitte ein Seil mitgeführt, dass Zugbelastungen aufnehmen kann. Insgesamt entsteht dadurch ein widerstandsfähiges,​ geschmeidiges Kabel mit der Flexibilitätsklasse 7Diese Schlauchleitungen sind deswegen die empfohlenen Kabel für [[wpde>CEE-Drehstromsteckverbinder|CEE-Stecker]]. Beispiel: H07RN-F-5G4 +
-  * In manchen Fällen benötigt man Leitungen, die besonders weich sind oder häufig gebogen werden sollen. Ein typisches Beispiel dafür wären Bananenkabel. Für diese Anwendungen gibt es nicht genormte Leitungen mit besonders vielen Kupferadern. Bei der Serie FLEXI-E der Firma Stäubli hat eine Leitung mit 2.mm² Kupferquerschnitt 651 AdernSo ein Aufwand hat natürlich einen PreisIn diesem Fall sind es etwa 2 €/m. +
-  * Eine Anwendung für flexible Hochstrom-Kabel, ​die häufig genug ist, dass dafür spezielle Leitungen angeboten werden, ist das [[dewp>​Schutzgasschweißen]]Diese Leitungen sind empfehlenswert,​ wenn Strom in der Größenordnung von 100 A oder mehr üertragen werden sollen. Die Norm-Bezeichnung für eine Schweiß-Leitung mit 95 mm² Kupfer lautet: H01N2-D-1-95 +
 ==== Farbgebung ==== ==== Farbgebung ====
 Die Adern von Wechselstromkabeln haben elektrotechnisch gesehen eine unterschiedliche Funktion. Es wäre etwas ungünstig, wenn man beim Anschluss etwa die Phase L1 mit der Schutzerde verbindet. Dieser Fehler wird (hoffentlich) mit dem Anschlagen von mindestens einer Sicherung bestraft. Um solche Pannen zu vermeiden, sind ist die Isolation der Adern eingefärbt. Dabei gibt es folgende Konventionen (leider mehr als eine): Die Adern von Wechselstromkabeln haben elektrotechnisch gesehen eine unterschiedliche Funktion. Es wäre etwas ungünstig, wenn man beim Anschluss etwa die Phase L1 mit der Schutzerde verbindet. Dieser Fehler wird (hoffentlich) mit dem Anschlagen von mindestens einer Sicherung bestraft. Um solche Pannen zu vermeiden, sind ist die Isolation der Adern eingefärbt. Dabei gibt es folgende Konventionen (leider mehr als eine):
Line 72: Line 67:
 ^ Phase L2    | @black: ​                   || schwarz ​   | braun        | braun        | rot              | ^ Phase L2    | @black: ​                   || schwarz ​   | braun        | braun        | rot              |
 ^ Phase L3    | @grey: ​                    || grau       | schwarz ​     | blau         | weiß             | ^ Phase L3    | @grey: ​                    || grau       | schwarz ​     | blau         | weiß             |
 +
 +===== Von steif bis geschmeidig =====
 +Eine beim Einkauf von Kabeln und Leitungen wichtige Eigenschaft,​ ist die Biegsamkeit:​
 +  * Für fest installierte Leitungen gibt es Mantelkabel,​ deren Adern aus einem massiven Draht Kupfer bestehen. Diese Kabel kann man zwar mit etwas Kraft auch um enge Kurven biegen. Dies sollte aber nur einmal geschehen. Kupfer versprödet durch die Scherung bei der Biegung. Bei weiteren Biegungen kommt es dann recht schnell zum Bruch. Beispiel für ein Verlegekabel mit einem Querschnitt von 2.5 mm² pro Ader: NYM-J-5X2,5
 +  * Für den Anschluss von selten bewegten Geräten gibt es Anschlussleitungen mit feiner Litze und "​normalem"​ Mantel aus PVC. Was sich mittelmäßig steif anfühlt ist in der harmonisierten Kabelbezeichnung als Flexibilitäsklasse 5 formalisiert. Beispiel für ein Anschlusskabel,​ das für Küchenherde gedacht ist: H05VV-F-5G2,​5
 +  * Für Anwendungen,​ bei denen das Kabel häufiger bewegt wird, gibt es Varianten, die besonders flexibel sind.  Der Mantel dieser Kabel ist aus Gummi. Die Adern sind meist gegenüber dem Mantel durch Talkum leicht verschiebbar. Die Adern sind aus feiner Litze aufgebaut. Außerdem wird in der Mitte ein Seil mitgeführt,​ dass Zugbelastungen aufnehmen kann. Insgesamt entsteht dadurch ein widerstandsfähiges,​ geschmeidiges Kabel mit der Flexibilitätsklasse 7. Diese Schlauchleitungen sind deswegen die empfohlenen Kabel für [[wpde>​CEE-Drehstromsteckverbinder|CEE-Stecker]]. Beispiel: H07RN-F-5G4
 +  * In manchen Fällen benötigt man Leitungen, die besonders weich sind oder häufig gebogen werden sollen. Ein typisches Beispiel dafür wären Bananenkabel. Für diese Anwendungen gibt es nicht genormte Leitungen mit besonders vielen Kupferadern. Bei der Serie FLEXI-E der Firma Stäubli hat eine Leitung mit 2.5 mm² Kupferquerschnitt 651 Adern. So ein Aufwand hat natürlich einen Preis. In diesem Fall sind es etwa 2 €/m.
 +  * Eine Anwendung für flexible Hochstrom-Kabel,​ die häufig genug ist, dass dafür spezielle Leitungen angeboten werden, ist das [[dewp>​Schutzgasschweißen]]. Diese Leitungen sind empfehlenswert,​ wenn Strom in der Größenordnung von 100 A oder mehr übertragen werden sollen. Die Norm-Bezeichnung für eine Schweiß-Leitung mit 95 mm² Kupfer lautet: H01N2-D-1-95
  
 ===== Brandschutz ===== ===== Brandschutz =====