ElektronIQ

Translations of this page:

Freqvolt

Funktion

Frequenz rein, Spannung raus.

Ziele

0-1000 MHz in 0-10 V konvertieren. (oder 0-500 MHz oder 0-250 MHz) Hat auch eine Steuereingang, damit das Ausgangssignal direkt als Fehlersignal zu verwenden ist.

Anwender

CASI, KRb, Atlas, Darmstadt …

Schaltungsprinzip

Verstärker (U1, U2) verstärken das Eingangssignal das typischerweise von ein Beat-Fotodiode komt. Danach kommt der Teiler (U3) (Faktor 64,128,256), der das Signal auf höchstens 4 MHz reduziert. U4 macht davon ein anständiges 5V TTL Signal. U9 und U10 formen den eigentliche Frequenz-zu-Spannungswandler. U11 und U12 sind 200 KHz Tiefpassfilter und Ausgangsstufe. U14 und U15 sind für die Leuchtdiode um zu zeigen das das Fehlersignal klein ist, also 'in lock'.

Schaltplan

Layout

  • Format: Euro-Karte. Einschub in 19“ Gehäuse ist möglich.
  • Versorgung: +-18V (15V?)
  • Eingang: BNC, 0-1000MHz (-60?..-30? dBm)
  • Ausgang: BNC, -10..10V
  • Anzeigen: LED (grün=in lock, rot=aus lock)
  • Die Bestückung der Oberseite als PDF: freqvolt2_u891_6.pdf
  • Die Source des Layouts im Eagle-Format sollten auf der Download-Seite des Wiki liegen freqvolt2_u891_6.brd
  • Screenshot vom Layout:

Status

Fertig. Massenproduktion. Nachbau moglich. Aber bedenke: das hier ist eine analoge Kiste, der drift ist mindestens 100 KHz. Wenn es besser sein muss ist FreqGenFix1 oder PLL-Beat eine bessere Lösung.

Test

Bilder

Meckerliste

Was für die nächste Version zu tun ist: (:no:: verworfen, :Ok:: in Arbeit, :ok:: im Schaltplan, aber noch nicht im Layout, :OK:: erledigt)

  • Eagle-Schematic und Board nicht kompatibel.
  • Jumper nach Frontpannel (und dann als Schalter)
  • :OK: Die Beinchen der Dioden passen nicht in die Locher
  • :OK: Beschriftung der Jumper kontrolieren (es gibt einige (alte) Boards wo es falsch um ist)
  • :OK: LED nach Frontpannel (und nicht mehr mit Kabel)
  • :OK: DUO-LED ersaetzen mit zwei normale LEDs
  • Die Werte der Induktivitäten L1 und L2, sind µH und nicht mH
  • Der MMIC U2 hat einen zu großen Footprint