ElektronIQ

Translations of this page:

Justierlaser-Versorgung

Funktion

Den Strom für ein Justierlasermodul begrenzen und das Modul vor Verpolung schützen.

Optionen und Alternativen

Mit einem passenden Mess-Shunt können die Ströme für beliebige Module angepasst werden.

Für Lasermodule mit höherer Ausgangsleistung bietet sich eine Version mit Low-/High-Power Modus an.

Performance

Eingangsspannung bis zu 40 V. Etwa drei Watt Abwärme können abgeführt werden. Bei zu viel Abwärme greift eine interne Sicherheitsschaltung.

Status

Die Justierlasertreiber sind mit verschiedenen Lasermodulen in der AG-Morgner im Einsatz:

  • ThorLabs CPS532 5 mW 532 nm, …
  • Grüne Module: 520 nm, 50 mW
  • Rote Module: 638 nm, 120 mW

Aufwand für Nachbau: Drei Stunden Löten, bohren, schrauben.

Entwickler

-<(kmk)>-

Anwender

AG Morgner

Schaltungsprinzip

Ein variabler Spannungsregler (LM317) regelt die Ausgangsspannung immer so, dass an den Messwiderständen genau 1.25 V abfallen.

Schaltplan

Standard Version

Low-/High-Power Version

Aufbau

  • Gehäuse: Hammond 1590LB, 50x50x27 mm
  • Versorgung: 1x Gleichspannung > 4.5V. Zum Beispiel linear geregetes Steckernetzteil MWS 895-GS von Reichelt.
  • Ausgang: 200 mA

Spannungsregler, BNC-Buchse, Versorgungsbuchse und Schalter sind am Deckel befestigt. Die restlichen Bauteile sind freifliegend verlötet.

Bedienung

Plug and Play.

Bilder

FIXME

Kalkulation

  • Gehäuse Hammond 1590LB: 6,00 €
  • BNC-Buchse: 1,66 €
  • Schalter: 1.20 €
  • Spannungsregler: 0,23 €
  • Lastwiderstände: 3x 0,25 €
  • Diode: 0,02 €
  • Summe: etwa 10 € plus Arbeitszeit

Meckerliste

Was für die nächste Version zu tun ist: (:no:: verworfen, :Ok:: in Arbeit, :ok:: im Schaltplan, aber noch nicht im Layout, :OK:: erledigt)