ElektronIQ

Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link to this comparison view

Both sides previous revision Previous revision
Next revision
Previous revision
Last revision Both sides next revision
eigenbau:lasertreiber:start [2020/02/24 17:34]
sraible [Zu beachten bei v2.4]
eigenbau:lasertreiber:start [2020/07/10 19:04]
anskeit [Hakeleien bei v2.4]
Line 63: Line 63:
   * Die Source des Layouts im pcb-Format liegt auf der [[eigenbau:src:sourcen#lasertreiber|Download-Seite des Wiki]].   * Die Source des Layouts im pcb-Format liegt auf der [[eigenbau:src:sourcen#lasertreiber|Download-Seite des Wiki]].
   * Der Bestückung der Oberseite   * Der Bestückung der Oberseite
 +    * {{ :eigenbau:lasertreiber:lasertreiber_layout_v2.4.pdf |Version 2.4}}
     * {{:eigenbau:lasertreiber:lasertreiber_v2.3_layout.pdf|Version 2.3}}     * {{:eigenbau:lasertreiber:lasertreiber_v2.3_layout.pdf|Version 2.3}}
     * {{:eigenbau:lasertreiber:lasertreiber_v2.2_layout.pdf|Version 2.2}}     * {{:eigenbau:lasertreiber:lasertreiber_v2.2_layout.pdf|Version 2.2}}
Line 70: Line 71:
 Bauteilnummern}} und {{eigenbau:lasertreiber:lasertreiber_v2_bestueckung_rueckseite_value.pdf|mit Bauteilwerten}}. Bauteilnummern}} und {{eigenbau:lasertreiber:lasertreiber_v2_bestueckung_rueckseite_value.pdf|mit Bauteilwerten}}.
  
-==== Zu beachten bei v2.4 ==== 
-  * Für U40 steht momentan ein falsches Bauteil im bom. Die Anschlüsse müssen gerade andersherum sein. 
-  * S2 und S3 liegen momentan mit je einem Anschluss auf +5V. Diese Anschlüsse müssen auf Masse gezogen werden. Dafür bieten sich 1PAD1 bzw eine freigekratzte Stelle auf der Rückseite der Leiterplatte an. 
-  * C8 muss entfernt werden 
-  * Der nicht merkierte Anschluss von C9 muss ebenfalls auf Masse gezogen werden. Dafür am besten mit der markierten Seite von C11 (direkt darunter) verbinden. 
-  * Diode D1 kurzschließen und die Verbindung zwischen +Ub und 3U5 - 3 eine Diode einlöten. So wird FET_source etwas kleiner und die Versorgungsspannung für 1U2 etwas größer. Wenn die zwei sich nicht genug unterscheiden, lässt sich der Strom nicht richtig regeln. 
  
 ==== Bilder ==== ==== Bilder ====
Line 115: Line 110:
   * Pin 1 sollte beim Betätigen von S2 von +5V auf Masse gezogen werden   * Pin 1 sollte beim Betätigen von S2 von +5V auf Masse gezogen werden
   * Pin 5 sollte beim Betätigen von S3 von +5V auf Masse gezogen werden   * Pin 5 sollte beim Betätigen von S3 von +5V auf Masse gezogen werden
-  * An Pin 3 und Pin 6 (Nummerierung gegen den Uhrzeigersinn reihum) sollte nie gleichzeitig ein High-Signal anliegen. Wenn dies der Fall ist, ist das Bauteil kaputt+  * An Pin 3 und Pin 6 (Nummerierung gegen den Uhrzeigersinn reihum) sollte nie gleichzeitig ein High-Signal anliegen
   * Pin 9, 10, 12, und 13 sollten geerdet sein   * Pin 9, 10, 12, und 13 sollten geerdet sein
  
Line 148: Line 143:
  
 === Test der Diodenstrom Regelung === === Test der Diodenstrom Regelung ===
-  * Testleuchtdiode an CONN9 oder CONN5 anschließen -> sollte schon bei wenigen mA leuchten und durch Buttons S2 und S3 an und aus gehen +  
-  * 1 Ohm Widerstand (mind. 3W) an CONN9 anschließen und darüber die Spannung mit einem Oszilloskop messen -> Stabilität des Diodenstromes betrachten +
-  * Maximum LD Current -> 3J1 setzen und Strom mit 1R1 voll aufdrehen, dann 3R12 runter regeln -> sollte piepen und leuchten, sobald der LD Strom größer als das Maximum ist +
 <note important>Achtung: 1U8 verschiebt das Potenzial so, dass die Spannung nun gegen FET_source (FET_src:1) anliegt.\\ Achte beim Messen darauf!</note> <note important>Achtung: 1U8 verschiebt das Potenzial so, dass die Spannung nun gegen FET_source (FET_src:1) anliegt.\\ Achte beim Messen darauf!</note>
 +
 +  * Testleuchtdiode an CONN9 oder CONN5 anschließen -> sollte schon bei wenigen mA leuchten und durch Buttons S2 und S3 an und aus gehen (parallel zur Kontroll-LED)
 +  * 1 Ohm Widerstand (mind. 3W) an CONN9 anschließen und darüber die Spannung mit einem Oszilloskop messen -> Stabilität des Diodenstromes betrachten (Achtung: geringer Rauschanteil kommt aalleine durch das Oszilloskop! Die Amplitude vom Rauschen sollte ca. bei 2 mV liegen und das Signal sollte um ca. max 0,5 mV schwanken)
 +
 +=== Test der Strombegrenzung ===
 +  * LED's sind für max 20 mA ausgelegt, während die Strombegrenzungsschaltung für min 50 mA ausgelegt ist -> Simulator mit 3 LED'S verwenden
 +  * 3J1 setzen und Strom mit 1R1 voll aufdrehen (gegen den Uhrzeigersinn), dann 3R12 hoch regeln -> sollte piepen und leuchten, sobald der LD Strom größer als das Maximum ist
 +    * Je größer der Widerstand (Erhöhen durch drehen gegen den Uhrzeigersinn), desto niedriger ist die Strombegrenzung
 +  * Über 3U5, 3R12 und 3R14 sollten 1,25 V abfallen
 +  * 3Q2 wird leitend, wenn am Gate eine positive Spannung anliegt -> LED leuchtet und Pieper piept
 +  * Die Eingänge von 3U2 sollten gleich sein (sonst: Widerstände überprüfen!)
 +  * 3U3 sollte das Eingangssignal um das 10-fache verstärken
 +
  
 === Troubleshooting === === Troubleshooting ===
Line 163: Line 168:
       * U13: Pin 3 +15V       * U13: Pin 3 +15V
       * U7, U15: 5V Referenz an Pin 6 (Pin 4 GND)       * U7, U15: 5V Referenz an Pin 6 (Pin 4 GND)
 +
 +Wenn die Test LED nicht leuchtet, kann ein Grund sein, dass der Trimmer 3R12 zu hoch eingestellt ist, da so der Regler 3U5 bei 1 Volt gerade einmal 1 mA durch lässt. Stell den Trimmer zu Beginn auf 0 Ohm (mit dem Uhrzeigersinn). 
  
  
Line 242: Line 249:
   - :OK: Position von 2C33 und 2R58 tauschen, damit der Verstärker 2U12 keine kapazitive Last sieht   - :OK: Position von 2C33 und 2R58 tauschen, damit der Verstärker 2U12 keine kapazitive Last sieht
   - FIXME? :OK: Die Endstufe 2U12 ist falsch beschaltet --> 1.) 2R48 von 10k auf 0R; 2.) Leiterbahn zwischen Pin 4 von 2U12 und 2R45 mit einem Cuttermesser trennen; 3.) Drahtbrücke von 2R45 (auf der Seite wo die Leiterbahn getrennt wurde) zu Pin 2 von 2U12   - FIXME? :OK: Die Endstufe 2U12 ist falsch beschaltet --> 1.) 2R48 von 10k auf 0R; 2.) Leiterbahn zwischen Pin 4 von 2U12 und 2R45 mit einem Cuttermesser trennen; 3.) Drahtbrücke von 2R45 (auf der Seite wo die Leiterbahn getrennt wurde) zu Pin 2 von 2U12
 +
 +=== Hakeleien bei v2.4 ===
 +  - 1D1 sowie 1D2 durch Schottky Dioden (LL103) ersetzen, damit die Versorgung von 1U2 etwas höher wird.
 +  - Für U40 steht momentan ein falsches Bauteil im bom. Die Anschlüsse müssen gerade andersherum sein.
 +  - S2 und S3 liegen momentan mit je einem Anschluss auf +5V. Diese Anschlüsse müssen auf Masse gezogen werden. Dafür bieten sich 1PAD1 bzw eine freigekratzte Stelle auf der Rückseite der Leiterplatte an.
 +  - C8 muss entfernt werden
 +  - Der nicht markierte Anschluss von C9 muss ebenfalls auf Masse gezogen werden. Dafür am besten mit der markierten Seite von C11 (direkt darunter) verbinden.
 +  - Diode 1D1 kurzschließen und zwei Dioden zwischen 3L2 und 3C2 einlöten. So wird FET_source etwas kleiner und die Versorgungsspannung für 1U2 etwas größer. Wenn die zwei sich nicht genug unterscheiden, lässt sich der Strom nicht richtig regeln.
 +  - Verbindung zwischen 1R4 und 1R5 bzw Anschluss 2 von 1U1 kappen. Stattdessen 1R4 mit 1R9 bzw Anschluss 3 von 1U1 verbinden. Grund ist das U1 nicht invertierend sein sollte.
 +  - Anstelle des AD829 bei 1U4 einen OP27 einlöten. Verursachte Schwingungen im Diodenstrom.
 +
  
 === Änderungswünsche für v3.0 === === Änderungswünsche für v3.0 ===
Line 282: Line 300:
   - Der Kondensator 2C1 und der Widerstand 2R6 sind im Layout auf demselben Footprint gesetzt (aus historischen Gründen). Das sollte auseinander gezogen werden.   - Der Kondensator 2C1 und der Widerstand 2R6 sind im Layout auf demselben Footprint gesetzt (aus historischen Gründen). Das sollte auseinander gezogen werden.
   - Leistungswiderstände 2R4;3R14 auf 5 Watt Footprint anpassen (eckige Weiße)   - Leistungswiderstände 2R4;3R14 auf 5 Watt Footprint anpassen (eckige Weiße)
 +  - Ein Soundmodul das beim Einschalten *pew pew* oder Lichtschwert-Geräusche macht.
 +  - Im 2.4 bom steht für U8 und U13 7815, in der Beschreibung wird aber ein 12V Spannungsregler gefordert
  
 [[eigenbau:aenderungen:done lasertreiber|Archiv der Änderungen]]. [[eigenbau:aenderungen:done lasertreiber|Archiv der Änderungen]].