meta data for this page
  •  

Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link to this comparison view

Both sides previous revision Previous revision
Next revision
Previous revision
eigenbau:lasertreiber:start [2020/07/01 17:51]
anskeit [Hakeleien bei v2.4]
eigenbau:lasertreiber:start [2020/07/15 15:13] (current)
anskeit 78L15->78L05
Line 252: Line 252:
 === Hakeleien bei v2.4 === === Hakeleien bei v2.4 ===
   - 1D1 sowie 1D2 durch Schottky Dioden (LL103) ersetzen, damit die Versorgung von 1U2 etwas höher wird.   - 1D1 sowie 1D2 durch Schottky Dioden (LL103) ersetzen, damit die Versorgung von 1U2 etwas höher wird.
-  ​Für U40 steht momentan ein falsches Bauteil im bom. Die Anschlüsse müssen gerade andersherum sein. +  ​Für U40 steht momentan ein falsches Bauteil im bom. Die Anschlüsse müssen gerade andersherum ​sein und es mus ein 78L05 (anstatt 78L15) ​sein. 
-  ​S2 und S3 liegen momentan mit je einem Anschluss auf +5V. Diese Anschlüsse müssen auf Masse gezogen werden. Dafür bieten sich 1PAD1 bzw eine freigekratzte Stelle auf der Rückseite der Leiterplatte an. +  ​S2 und S3 liegen momentan mit je einem Anschluss auf +5V. Diese Anschlüsse müssen auf Masse gezogen werden. Dafür bieten sich 1PAD1 bzw eine freigekratzte Stelle auf der Rückseite der Leiterplatte an. 
-  ​C8 muss entfernt werden +  ​C8 muss entfernt werden 
-  ​Der nicht markierte Anschluss von C9 muss ebenfalls auf Masse gezogen werden. Dafür am besten mit der markierten Seite von C11 (direkt darunter) verbinden. +  ​Der nicht markierte Anschluss von C9 muss ebenfalls auf Masse gezogen werden. Dafür am besten mit der markierten Seite von C11 (direkt darunter) verbinden. 
-  ​Diode D1 kurzschließen und zwei Dioden zwischen 3L2 und 1C2 einlöten. So wird FET_source etwas kleiner und die Versorgungsspannung für 1U2 etwas größer. Wenn die zwei sich nicht genug unterscheiden,​ lässt sich der Strom nicht richtig regeln. +  ​Diode 1D1 kurzschließen und zwei Dioden zwischen 3L2 und 3C2 einlöten. So wird FET_source etwas kleiner und die Versorgungsspannung für 1U2 etwas größer. Wenn die zwei sich nicht genug unterscheiden,​ lässt sich der Strom nicht richtig regeln. 
-  ​Verbindung zwischen 1R4 und 1R5 bzw Anschluss 2 von 1U1 kappen. Stattdessen 1R4 mit 1R9 bzw Anschluss 3 von 1U1 verbinden. +  ​Verbindung zwischen 1R4 und 1R5 bzw Anschluss 2 von 1U1 kappen. Stattdessen 1R4 mit 1R9 bzw Anschluss 3 von 1U1 verbinden. Grund ist das U1 nicht invertierend sein sollte
-  ​Anstelle des AD829 bei 1U4 einen OP27 einlöten. ​Eliminiert 50Hz-Schwingungen im Diodenstrom.+  ​Anstelle des AD829 bei 1U4 einen OP27 einlöten. ​Verursachte ​Schwingungen im Diodenstrom.